Zur Zeit ist kein Ereignis eingetragen

LEISTUNGSGERECHTES 0:0 IM REVIERDERBY GEGEN RW ESSEN

SONY DSCFoto: Björn Biberich

(dk) Die SG Wattenscheid 09 und Rot-Weiss Essen trennen sich am 32. Spieltag der Regionalliga West vor 2209 Zuschauern im Lohrheidestadion – powered by Stölting Service Group torlos 0:0 und wiederholen damit das Ergebnis aus dem Hinspiel im Stadion Essen im Oktober 2016.

Farat Toku musste aufgrund der Gelbsperre von Innenverteidiger Felix Clever seine Startelf notgedrungen verändern. Norman Jakubowski übernahm für Felix Clever den Posten in der Viererkette und machte ein sehr gutes Spiel. Zusätzlich kehrte Haymenn Bah-Traore für Daniel Neustädter auf den grünen Rasen zurück.

Zu Beginn tasteten sich beide Teams ab und Torchancen blieben zunächst Mangelware. Dies änderte sich in der 18. und 19. Spielminute, als zunächst Berkant Canbulut an der Strafraumgrenze nach innen zog und mit seinem rechten Fuß abschloss, doch der Ball ging nicht nur an RWE-Keeper Heller, sondern auch knapp am Tor vorbei. Im Gegenzug konnte 09-Keeper Edin Sancaktar einen Schuss von Marcel Platzek aus halbrechter Position parieren, doch den Abpraller konnte sich Kamil Bednarski sichern und bevor dieser die Gäste in Führung schießen konnte, klärte Norman Jakubowski mit einer tollen Abwehraktion in höchster Not.

Bis kurz vor der Pause spielte sich das Spiel größtenteils im Mittelfeld ab. Die 09er überließen den Gästen den Ball und lauerten auf Ballgewinne, um dann schnell kontern zu können. Die Essener kontrollierten zwar das Spiel, konnten sich allerdings keine nennenswerten Torchancen erspielen, weil ihnen beim letzten Pass die Genauigkeit fehlte. In den letzten fünf Minuten vor dem Seitenwechsel erspielte sich unser Team ein leichtes Übergewicht und hatte mehrfach nach Eckbällen den Führungstreffer auf dem Kopf. Der Kopfball von Matthias Tietz wurde auf der Linie von Timo Brauer für den bereits geschlagenen Torwart geklärt. (41.) In der 45. Spielminute ging, nach einer weiteren Ecke von Manuel Glowacz, ein Kopfball von Norman Jakubowski leider nicht in das Netz sondern auf das Netz und so ging es torlos in die Kabinen.

Auch die zweite Hälfte begann wieder sehr abwartend von beiden Seiten und so dauerte es bis zur 62. Spielminute, ehe es die nächste Tormöglichkeit gab: Edin Sancaktar konnte auf der Torlinie einen Kopfball von Marcel Platzek aus fünf Metern sicher unter sich begraben. Nun hatten die Gäste wieder deutlich mehr vom Spiel und erspielten sich weitere Chancen. Innenverteidiger Gino Windmüller bekam wenige Meter vor dem Kasten der 09er den Ball, konnte mit einem Drehschuss flach abziehen, doch Edin Sancaktar war blitzschnell unten und konnte den Rückstand verhindern. (70.) Fünf Minuten später köpfte Kamil Bednarski eine Flanke von Grund an den Aussenpfosten. (75.)

In der 77. Spielminute erspielten sich die 09er die erste Torgelegenheit in Halbzeit 2. Daniel Keita-Ruel hatte sich auf der rechten Seite gut gegen Zeiger durchgesetzt, drang in den Strafraum ein und zog aus halbrechter Position ab. Heller konnte den Gewaltschuss abwehren, doch der aufsetzende Ball landete auf dem Kopf des heranstürmenden Nico Buckmaier, der das Spielgerät allerdings über das Tor köpfte.

Fünf Minuten vor dem Ende bescherte die Essener Hintermannschaft fast den Nullneunern den späten Siegtreffer, als sich Gino Windmüller einen Fehlpass auf den eingewechselten Fabio Manuel Dias leistete. Fabio hatte nur noch einen Abwehrspieler vor sich, entschied sich aber nicht für ein Dribbling, sondern legte quer auf Manuel Glowacz, der den herauseilenden Heller nicht überwinden konnte.

So blieb es beim letztlich leistungsgerechten 0:0, wodurch die Nullneuner den Vorsprung auf den SV Rödinghausen zunächst auf 5 Punkte vergrößert. Rödinghausen gastiert heute bei den Sportfreunden Siegen und am kommenden Samstag kommt es zum großen Showdown im Häcker Wiehenstadion in Rödinghausen.

Kommentar von Farat Toku (Cheftrainer der SG Wattenscheid 09): “Es war ähnlich wie im Hinspiel. Ein gutes 0:0. Wir hatten wieder eine komplizierte Trainingswoche, aber wir wollten trotzdem unbedingt zumindest einen Punkt hier behalten und das ist uns gelungen. Beide Teams hatten gute Torchancen. Die Mannschaft, die in Rückstand geraten wäre, hätte es sicherlich schwer gehabt, noch einmal zurückzukommen. Wir freuen uns nun auf das Spiel in Rödinghausen und hoffen, dass uns wieder viele 09-Fans unterstützen und wir auch dort etwas Zählbares mitnehmen”

Kommentar von Sven Demandt (Cheftrainer von Rot-Weiss Essen): “Ich bin nicht ganz unzufrieden, sowohl mit dem Punkt, als auch mit dem Spiel. Alles in allem war das heute eine gerechte Punkteteilung. In der ersten Halbzeit hat bei uns eigentlich einzig der letzte Ball gefehlt. Es gab in der 2. Halbzeit eine Phase, in der ich das Gefühl hatte, wir machen gleich einen, doch es sollte nicht sein.”

Mannschaftsaufstellungen:
SG Wattenscheid 09:
Sancaktar; Bah-Traore, Jakubowski, Schneider, Langer; Glowacz, Tumbul, Tietz, Buckmaier (90. Hönicke); Canbulut (72. Dias), Keita-Ruel (78. Demircan)

Rot-Weiss Essen: Heller; Malura, Zeiger, Windmüller, Huckle; Baier, Meier, Brauer; Platzek, Bednarski, Grund (86. Rabihic)

Schiedsrichter: Philip Holzenkämpfer

Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: 2.209

Nächstes Spiel:
33. Spieltag – Regionalliga West
Samstag, 13. Mai 2017 – 14.00 Uhr
SV Rödinghausen – SG Wattenscheid 09

Häcker Wiehenstadion

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

WDFV
Mitgliedsantrag
Werdet 09 Spieler-Pate

Ihr wollt eine Spielerpatenschaft übernehmen ?
Dann ladet unser Formular zur Übernahme der Patenschaft herunter

Archive
Sportauktion
Sparkasse Bochum
Wettbonus
09 TV