• SG Wattenscheid 09 - TSG Sprockhövel am 25 Mrz 2017 um 14:00 Uhr,
    in 01:19 Stunden.

DEMIR TUMBUL FÜHRT 09 MIT EINEM DOPPELPACK ZUM 3:0-HEIMSIEG GEGEN SIEGEN

SGW-SiegenFoto: Maik Matheus / Ede Neumann

(dk) Die SG Wattenscheid 09 gewann in einem einseitigen Spiel gegen die abstiegsbedrohten Sportfreunde Siegen souverän mit 3:0 (1:0) und blieb damit auch im fünften Heimspiel in Folge ungeschlagen. Für die Treffer zeigten sich Demir Tumbul mit einem Doppelpack und Daniel Keita-Ruel mit seinem 09. Saisontor verantwortlich.

Trainer Farat Toku musste auf den verletzungsbedingten Ausfall von Manuel Glowacz reagieren und vertraute dafür auf Emre Demircan im 09-Mittelfeld. Desweiteren erhielt Haymenn Bah-Traore auf der Rechtsverteidiger-Position den Vorzug vor Alexandros Tanidis.

Die 09er versuchten von Beginn an, die Gäste unter Druck zu setzen und bereits nach fünf Minuten hatte Kapitän Nico Buckmaier die erste Torgelegenheit, doch sein Schuss aus 18 Metern ging knapp einen Meter über den Siegener Kasten. Die SG dominierte und kontrollierte weiterhin die Partie und in der 21. Spielminute belohnte sie sich dann auch: Demir Tumbul wurde von Nico Buckmaier schön in Mittelstürmer-Position freigespielt und der 25-jährige ließ Dominik Poremba mit einem sehenswerten Linksschuss aus 18 Metern keine Abwehrmöglichkeit.

In der Folgezeit blieb unsere Mannschaft spielbestimmend und ließ keine Torchance der Siegener zu und so ging es mit der verdienten 1:0-Führung in die Kabinen. Einziger Wermutstropfen der ersten Hälfte war die verletzungsbedingte Auswechslung von Jonas Erwig-Drüppel, der nach einem Foul nicht mehr weitermachen konnte. Eine befürchtete Fraktur ergab das Röntgenbild glücklicherweise nicht, allerdings soll eine MRT-Untersuchung am Montag Aufschluss über eine eventuelle Bänderverletzung geben. Wir wünschen “Jonny” auch von dieser Stelle gute Besserung und hoffen auf positve Nachrichten in der kommenden Woche! Für ihn kam Aram Abdelkarim zu seinem ersten Einsatz für die SG 09 und er machte seine Sache sehr gut.

Wer nach dem Wechsel mit offensiveren Siegenern rechnete, der wurde eines Besseren belehrt. Die Sportgemeinschaft zeigte sich weiterhin dominant und ließ den Sportfreunden nicht den Hauch einer Chance. In der 58. Spielminute schnürte Demir Tumbul seinen Doppelpack und brachte sein Team endgültig auf die Siegerstraße. Der Linksfuss traf aus halblinker Position im Strafraum ins kurze Eck zum 2:0.

Kurz darauf wurde Daniel Keita-Ruel von Demir Tumbul auf die Reise geschickt, doch seinen harten Schuss aus der Luft konnte Poremba zur Ecke klären. (65.) Sechs Zeigerumdrehungen später konnte er sich dann aber doch in die Torschützenliste eintragen: Haymenn Bah-Traore setzte sich überragend auf der rechten Seite gegen drei Siegener durch, drang in den Strafraum ein und legte klasse zurück auf den am Elfmeterpunkt lauernden Daniel Keita-Ruel. Dieser nahm die Kugel an, legte sie sich einmal vor und traf mit einem vehementen Schuss unter die Querlatte zum 3:0. (71.)

In den letzten Minuten kassierte zunächst der eingewechselte Nils Hönicke seine 5. Gelbe Karte und wird somit am kommenden Samstag gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach gesperrt fehlen. Anschließend kam auch Daniel Neustädter zu seinem Pflichtspieldebüt im Trikot der SG 09, als er für Angelo Langer in der 83. Spielminute eingewechselt wurde.

So gab es nach dem Abpfiff vom guten Schiedsrichter Cem Sayilgan fast nur strahlende Gesichter bei den Nullneunern. Etwas enttäuschend war die Zuschauerzahl im Lohrheidestadion an diesem Nachmittag. Bei guten äußeren Bedingungen sahen nur 650 zahlende Zuschauer die hervorragende Leistung von unserer Mannschaft und den souverän herausgespielten 3:0-Heimsieg. Bleibt zu hoffen, dass am nächsten Samstag gegen das Spitzenteam aus Mönchengladbach einige 09-Anhänger mehr in die Lohrheide kommen, denn Farat Toku und sein Team machen richtig viel Spaß! 17122288_1352464408147440_1269081156_o

Kommentar von Farat Toku (Cheftrainer der SG Wattenscheid 09): “Ein Riesenlob an meine Mannschaft. Wenn man dem Gegner keine Torchance lässt und das Spiel von Beginn an beherrscht, dann zeichnet das eine grandiose Mannschaft aus. Wir haben heute das gespielt, was wir uns vorgenommen haben und verdient 3:0 gewonnen. Ich kann den Sportfreunden nur Mut aussprechen, denn wir spielen lieber in Siegen vor Zuschauern, als auf irgendeinem Sportplatz. Daher wünsche ich alles Gute und hoffe, dass Siegen in der Liga bleibt.”

Kommentar von Thorsten Seibert (Cheftrainer der Sportfreunde Siegen): “Es ist für uns ein frustrierendes und ernüchterndes Ergebnis für uns. Das 3:0 ist auch in der Höhe verdient und daher gratuliere ich Farat Toku zu diesem Sieg. Wenn man im Fußball und alles was den Fußball ausmacht an einem Samstagnachmittag in Wattenscheid nichts besser macht als der Gegner, dann hat man hier keine Chance und geht verdient als Verlierer vom Platz. Wir müssen schnell in die Analyse gehen, warum wir heute stets den einen Schritt langsamer waren, einen Großteil der Zweikämpfe verloren haben und uns keine Torchane erarbeiten konnten.”

Mannschaftsaufstellungen:
SG Wattenscheid 09:
Sancaktar; Bah-Traore, Clever, Schneider, Langer (83. Neustädter); Tietz; Erwig-Drüppel (28. Abdelkarim), Tumbul, Buckmaier, Demircan (75. Hönicke); Keita-Ruel

Sportfreunde Siegen: Poremba, Mißbach, Sabah, Kurt, Jost (66.), Hombach (54. Uyimwen), Kammerbauer, Baumann, Jakobs (75. Konate Lueken), Nebi, Zeh

Schiedsrichter: Cem Sayilgan

Tore:
1:0 Demir Tumbul (21.)
2:0 Demir Tumbul (58.)
3:0 Daniel Keita-Ruel (71.)

Zuschauer: 650

Nächstes Spiel:
24. Spieltag – Regionalliga West
Samstag, 11. März 2017 – 14.00 Uhr
SG Wattenscheid 09 – Borussia Mönchengladbach U23
Lohrheidestadion

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

WDFV
Mitgliedsantrag
Werdet 09 Spieler-Pate

Ihr wollt eine Spielerpatenschaft übernehmen ?
Dann ladet unser Formular zur Übernahme der Patenschaft herunter

Archive
Sportauktion
Sparkasse Bochum
Wettbonus
09 TV