• Fortuna Düsseldorf U23 - SG Wattenscheid 09 am 30 Apr 2017 um 14:00 Uhr,
    in 2 Tagen und 20:55 Stunden.
  • SG Wattenscheid 09 - Rot-Weiss Essen am 05 Mai 2017 um 19:30 Uhr,
    in 8 Tagen und 02:25 Stunden.

09 UNTERLIEGT BEI DEN KLEINEN GEISSBÖCKEN MIT 1:2

Köln-09d

Fotos: Maik Matheus/Peter Mohr

(dk) Sechs Tage nach dem 2:1-Heimsieg gegen die Zweitvertretung des FC Schalke 04 unterlag die SG Wattenscheid 09 am heutigen Karnevalssamstag der Zweitvertretung des 1. FC Köln mit 1:2 (0:0).

Farat Toku veränderte seine Startelf gegenüber dem Heimsieg gegen Schalke nicht. Haymenn Bah-Traore saß nach abgesessener Gelbsperre zunächst auf der Bank.

Die Kölner, die vergangene Woche bei den abstiegsbedrohten Sportfreunden aus Siegen 2:3 unterlagen, waren um Wiedergutmachung bemüht und hatten bereits in der ersten Spielminute die große Chance auf den Führungstreffer. Stanley Ratifo stand nach einem langen Ball plötzlich allein vor Edin Sancaktar, doch sein Schuss klatschte gegen den Pfosten.

In der 7. Spielminute schoss Demir Tumbul nach einem von Manuel Glowacz flach hereingegebenen Freistoß den Ball deutlich über den Kasten der Gastgeber. Die nächste Torgelegenheit ergab sich für die Gastgeber, allerdings scheiterte Ciftci an Edin Sancaktar. (15.) Kurz darauf hatte Daniel Keita-Ruel nach einer Flanke von Jonas Erwig-Drüppel im Strafraum der Kölner eine gute Schussmöglichkeit, doch er zögerte mit dem Abschluss einen Moment zu lang und so konnten die Gastgeber letztlich klären. (17.)

Bis zur Halbzeit neutralisierten sich beide Teams weitesgehend. Schiedsrichter Stegemann musste über zwei knifflige Strafraumszenen entscheiden. Zunächst ging Michael Klauß im Zweikampf gegen Edin Sancaktar zu Boden (24.) und kurz darauf hätten die 09er gerne einen Handelfmeter gehabt, als ein Kölner einen Pass von Alex Tanidis auf Nico Buckmaier mit dem Arm unterband. (40.) In beiden Situationen blieb die Pfeife von Stegemann stumm und so ging es torlos in die Kabinen.

Auch in der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber besser aus den Startlöchern und setzten die Nullneuner unter Druck. Sie erspielten sich mehrere Eckbälle, die allerdings allesamt von der 09-Defensive gut verteidigt wurden. Auf der anderen Seite scheiterte Nico Buckmaier aus 18 Metern an Matthias Hamrol im Tor der Kölner. (57.)

Wenig später ging die SG dann in Führung. Daniel Keita-Ruel antizipierte einen zu kurz geratenen Rückpass auf Hamrol, umkurvte diesen und schob mit seinem 8. Saisontreffer zum 0:1 ein. Doch wie schon letzte Woche gegen Schalke wehrte die Freude über die Führung nur kurz. Roman Prokoph verwandelte drei Minuten später einen Handelfmeter zum 1:1. (65.)

In der 70. Spielminute schloss Daniel Keita-Ruel einen herrlichen Angriff über Nico Buckmaier und Manuel Glowacz mit einem Direktschuss aus 20 Metern ab, den Hamrol mit den Fingerspitzen über die Latte lenken konnte. So schien es bei der Punkteteilung zu bleiben, bis sich Stanley Ratifo auf der rechten Abwehrseite der Nullneuner zu leicht durchsetzen konnte, den Ball in die Mitte passte und über Umwege landete die Kugel auf dem Fuß des kurz zuvor eingewechselten Ouahim, der zum 2:1 einschieben konnte.

Letztlich eine bittere, weil vollkommen unnötige, Niederlage für unser Team, aber es geht weiter. Nächsten Samstag kommen die Sportfreunde Siegen in die Lohrheide und da gilt es erneut, alle Kräfte zu bündeln, um den nächsten Heimdreier einzufahren.

17015248_1382465998484993_713027687_oKommentar von Farat Toku (Cheftrainer der SG Wattenscheid 09): “In der ersten Halbzeit hatten wir zunächst Glück, dass der Ball nicht reinging, denn ansonsten hätte das Spiel einen anderen Verlauf nehmen können. Wir sind nicht so in die Partie gekommen, wie wir uns das erhofft hatten, konnten aber trotzdem in der 2. Halbzeit in Führung gehen. Bekommen dann wieder sehr schnell einen Elfmeter gegen uns und im Anschluss den Ausgleich. Wir dürfen einfach das 2:1 so nicht kassieren, denn da haben wir ein schlechtes Abwehrverhalten gezeigt. Mit einem Punkt wären wir sehr zufrieden gewesen und wenn der Ausgleich nicht so schnell fällt, hätten es sogar drei werden können. Das wir nun ohne Punkte nach Hause fahren, tut schon sehr weh.”

Kommentar von Patrick Helmes (Cheftrainer der U21 des 1. FC Köln): “Wir haben ein sehr intensives Spiel von beiden Mannschaften gesehen. Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment für die Defensivarbeit machen. Wie bereits im Hinspiel haben wir sehr gut verteidigt. Wenn wir nach einer Minute in Führung gegangen wären, wäre es sicherlich direkt ein anderes Spiel geworden. So war es ein hart umkämpftes Spiel, welches in der zweiten Halbzeit gefühlt etwas dahinplätscherte. Nach dem Rückstand ist das Team immer weiter gelaufen, hat weiter hart gegen den Ball gearbeitet und sich letztlich mit den beiden Treffern belohnt. Wir sind auf einem guten Weg, es war allerdings ein hartes Stück Arbeit heute.”

Mannschaftsaufstellungen:
1. FC Köln U21:
Hamrol; Kusic (90. Miotke), Perrey, Siemann, Risa; Hildebrandt; Laux, Klauß (86. Ban), Ciftci (79. Ouahim), Ratifo; Prokoph

SG Wattenscheid 09: Sancaktar; Tanidis (85. Bah-Traore), Clever, Schneider, Langer; Tietz, Tumbul (86. Hönicke); Glowacz, Buckmaier, Erwig-Drüppel (77. Demircan); Keita-Ruel

Schiedsrichter: Mitja Stegemann

Tore:
0:1 Keita-Ruel (62.)
1:1 Prokoph (65. Handelfmeter)
2:1 Ouahim (82.)

Zuschauer: 660

Nächstes Spiel:
23. Spieltag – Regionalliga West
Samstag, 4. März 2017 – 14.00 Uhr
SG Wattenscheid 09 – Sportfreunde Siegen

Lohrheidestadion

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

WDFV
Mitgliedsantrag
Werdet 09 Spieler-Pate

Ihr wollt eine Spielerpatenschaft übernehmen ?
Dann ladet unser Formular zur Übernahme der Patenschaft herunter

Archive
Sportauktion
Sparkasse Bochum
Wettbonus
09 TV