• Fortuna Düsseldorf U23 - SG Wattenscheid 09 am 30 Apr 2017 um 14:00 Uhr,
    in 2 Tagen und 21:02 Stunden.
  • SG Wattenscheid 09 - Rot-Weiss Essen am 05 Mai 2017 um 19:30 Uhr,
    in 8 Tagen und 02:32 Stunden.

5. SPIEL IN FOLGE UNGESCHLAGEN – 1:1 BEIM SC VERL – ERNEUT LAST-MINUTE-GEGENTREFFER

SC_Verl(dk) Die SG Wattenscheid 09 setzt seine Remis-Serie fort und spielt zum vierten Mal in Folge unentschieden. 1:1 hieß es am Ende beim Gastspiel in Verl, wobei die Nullneuner erneut in der 90. Minute den Ausgleich hinnehmen mussten.

Bei eisigen Temperaturen und schwierigen Platzverhältnissen in der Sportclub-Arena in Verl begannen die 09er offensiv. In der fünften Minute hatte Manuel Glowacz die frühe Führung auf dem Fuß, doch seinen Flachschuss kratzte Verls Kapitän Schmidt kurz vor der Linie weg. Einige Minuten später zwang Manuel Glowacz Keeper Brüseke nach einem 25-Meter Freistoß zu einer Parade.

Nach 15 Minuten wurden die Gastgeber etwas stärker und Mittelfeldspieler Großeschallau hatte Pech, nachdem er frei vor Bruno Donnici, der für den gelbgesperrten Edin Sancaktar im Tor der SG stand, am Innenpfosten scheiterte. In der Folgezeit neutralisierten sich beide Teams nahezu, ehe Demir Tumbul in der 39. Minute mit einem strammen Linksschuss aus 25 Metern am Pfosten scheiterte. Kurz darauf parierte Robin Brüseke einen Kopfball von Daniel Keita-Ruel, der sich bei dieser Aktion leicht verletzte und noch vor der Pause durch Ozan Yilmaz ersetzt werden musste.

Nach der Pause blieb das Spiel weiterhin ausgeglichen und es schien auf ein torloses Remis hinauszulaufen, doch ein toller Angriff in der 68. Minute brachte den Führungstreffer für die SG09. Matthias Tietz, der zuvor seine 5. Gelbe Karte erhielt und gegen Alemannia Aachen somit fehlen wird, legte den Ball links raus auf Nico Buckmaier, der den mitgelaufenen Linksverteidiger Angelo Langer steil in den Strafraum schickte. Dessen Flachpass in den Fünfmeterraum beförderte Manuel Glowacz souverän ins gegnerische Tor zur Führung.

Der SC Verl versuchte eine schnelle Antwort zu finden und in der 71. Minute entschied Schiedsrichter Schütte etwas zweifelhaft auf Handelfmeter für die Gastgeber, als Matthias Tietz vermeintlich ein strafwidriges Handspiel unterlief. Den halbhoch geschossenen Elfmeter von Veselinovic parierte Bruno Donnici glänzend und als der eingewechselte Torjäger Viktor Maier neun Minuten vor dem Ende einen Freistoß an das Lattenkreuz des Wattenscheider Gehäuses setzte stieg der Glaube an einen Auswärtssieg immer weiter.

Die 09-Defensive ließ aus dem Spiel heraus praktisch nichts zu. Lediglich nach Eckbällen oder Einwürfen wurde es im Wattenscheider Strafraum brenzlig, doch Bruno Donnici und seine Vorderleute hielten die Führung. In der 90. Minute wurde Angelo Langer gefoult, doch der fällige Pfiff blieb aus. Stattdessen gab es Einwurf für Verl und Kapitän Schmidt flankte in den Strafraum. Den ersten Abschluss klärte noch Alexandros Tanidis per Kopf, allerdings den Abpraller nahm Jan-Lukas Liehr von der Strafraumkante volley und der Ball zischte an allen vorbei zum 1:1 ins Tor der 09er.

Kurz darauf war die Partie beendet und es stand ein letztlich leistungsgerechtes 1:1-Unentschieden auf der Anzeigetafel und doch waren die Mannschaft, die Trainer und die mitgereisten Fans etwas enttäuscht, dass es nicht zu einem Auswärtssieg und den damit verbundenen Sprung auf den vierten Tabellenplatz reichte.

Nächste Woche Sonntag steigt in der Lohrheide das letzte Heimspiel des Jahres 2016. Anstoß gegen Alemannia Aachen wird um 14.00 Uhr sein.

Kommentar Farat Toku (Cheftrainer der SG Wattenscheid 09): “Von den Spielanteilen her, war es unterm Strich ein gerechtes Ergebnis. Wenn man allerdings wieder in der 90. Minute den Ausgleichstreffer hinnehmen muss, dann ist man selbstverständlich enttäuscht. Mit 26 Punkten stehen wir weiter sehr gut dar, doch wenn man sieht, wo wir mit vier Punkten mehr stünden, ist es ärgerlich, diese beiden Führungen nicht ins Ziel gebracht zu haben. Ich komme immer gerne nach Verl und nach dem Umbau ist das Stadion noch schöner geworden, allerdings war der Platz heute in keinem guten Zustand, so dass es schwer war, vernünftig Fußball zu spielen.”

Kommentar Andreas Golombek (Cheftrainer vom SC Verl): “Ich denke auch, dass es ein gerechtes Ergebnis ist. Als Veselinovic den Elfmeter nicht versenkte und Viktor Maier mit seinem Freistoß das Lattenkreuz traf, verlierst du üblicherweise ein solches Spiel. Glücklicherweise fasste sich Jan Lukas Liehr ein Herz und traf doch noch zum Ausgleich. Darüber sind wir natürlich sehr glücklich.”

Mannschaftsaufstellungen:
SC Verl:
Brüseke; Mikic, Schmidt, Stöckner, Unzola; Großeschallau (73. Rasp), Geisler, Liehr, Schaal (63. Kaminski); Makridis (63. Maier), Veselinovic

SG Wattenscheid 09: Donnici; Bah-Traore, Clever, Tanidids, Langer; Tietz; Glowacz, Tumbul, Buckmaier, Erwig-Drüppel (81. Sané); Keita-Ruel (45. Yilmaz)

Schiedsrichter: Christopher Schütter

Tore:
0:1 Glowacz (68.)
1:1 Liehr (90.)

Zuschauer: 556

Nächstes Spiel
19. Spieltag – Regionalliga West
Sonntag, 4. Dezember 2016 – 14.00 Uhr
SG Wattenscheid 09 – Alemannia Aachen
Lohrheidestadion, Lohrheidestr. 82, 44866 Wattenscheid

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

WDFV
Mitgliedsantrag
Werdet 09 Spieler-Pate

Ihr wollt eine Spielerpatenschaft übernehmen ?
Dann ladet unser Formular zur Übernahme der Patenschaft herunter

Archive
Sportauktion
Sparkasse Bochum
Wettbonus
09 TV