• Fortuna Düsseldorf U23 - SG Wattenscheid 09 am 30 Apr 2017 um 14:00 Uhr,
    in 2 Tagen und 21:03 Stunden.
  • SG Wattenscheid 09 - Rot-Weiss Essen am 05 Mai 2017 um 19:30 Uhr,
    in 8 Tagen und 02:33 Stunden.

UNGLÜCKLICHE UND UNNÖTIGE 1:2-HEIMNIEDERLAGE ZUM SAISONAUFTAKT GEGEN DEN SC VERL

SG Wattenscheid 09 - SC Verl
Foto: Michael Ketzer

(dk) Die Saison 2016/2017 begann für die SG Wattenscheid 09 mit einer unglücklichen 1:2-Heimniederlage gegen den SC Verl. Vor 905 Zuschauern im Lohrheidestadion sorgten zwei individuelle Fehler für die Gegentreffer und somit für die Niederlage gegen taktisch kluge Verler.

Die Partie begann von beiden Seiten sehr abwartend. Die ersten Möglichkeiten ergaben sich durch Standardsituationen und die hatten es in sich. In der 7. Minute rasierte ein Kopfball von Felix Clever nach einer Ecke von Manuel Glowacz den Querbalken. Sechs Minuten später bekam Matthias Tietz nach einer abgewehrten Ecke das Leder 20 Meter vor dem Verler Kasten auf den rechten Fuß, doch sein Schuss strich knapp am Pfosten vorbei. (13.) Kurz darauf scheiterte Manuel Glowacz mit einem Freistoß an Robin Brüseke, der den Ball über die Latte lenkte. (14.)

Der Gast aus Verl konzentrierte sich auf die Defensive, doch in der 27. Minute tauchten sie praktisch erstmals gefährlich um den Sechszehner der Nullneuner auf und prompt fiel der Führungstreffer durch Viktor Maier. Eine Flanke von Großeschallau von der rechten Seite wurde nicht verhindert, Edin Sancaktar unterschätzte den Ball etwas und so war Viktor Maier per Kopf einen Tick eher am Ball und es stand 0:1.

Die Mannschaft von Farat Toku benötigte im Anschluss einige Minuten, um den Rückschlag zu verdauen. In den letzten fünf Minuten vor der Pause erhöhte die SG wieder den Druck auf den Sportclub und Angelo Langer hatte die riesige Chance auf seinem starken linken Fuß, den Ausgleich zu erzielen, doch er scheiterte nach Vorlage von Daniel Keita-Ruel freistehend an Robin Brüseke. Auch nach der Pause versuchte die SG 09, die Gäste unter Druck zu setzen und Jonas Erwig-Drüppel bekam gegen seinen Ex-Club die Chance auf den Ausgleichstreffer. Nach schöner Vorarbeit von Haymenn Bah-Traore, der sich auf der rechten Abwehrseite in die Herzen der 09-Anhänger spielte, und Manuel Glowacz köpfte er freistehend aus sieben Metern den Ball an die Querlatte. (54.)

Gerade als Farat Toku mit Berkant Canbulut für Ozan Yilmaz die Offensivbemühungen weiter vorantreiben wollte, kassierte die SG das 0:2. Einen scheinbar harmlosen Ball vertändelte Felix Clever gegen Viktor Maier, der von der linken Seite in den Strafraum eindrang, den Ball an Edin Sancaktar vorbeispitzelte und vom Bein von Norman Jakubowski trudelte der Ball über die Torlinie ins eigene Netz.

Farat Toku wechselte nach Berkant Canbulut auch noch Burak Kaplan und Demir Tumbul ein und setzte alles auf eine Karte. In den letzten 20 Minuten drängten die 09er die Gäste in die eigene Hälfte, ohne sich nennenswerte Torchancen erspielen zu können. Nach einer Ecke von Manuel Glowacz traf dann allerdings Felix Clever per Kopf ( 86.) und es blieben inklusive Nachspielzeit noch knapp zehn Minuten Zeit, zumindest noch das 2:2 zu erzielen. Die Jungs kämpften, versuchten alles, doch bis auf einen Kopfball von Daniel Keita-Ruel, der knapp am Gehäuse des SC Verl vorbeiging, verteidigte der Gast die knappe Führung souverän.

Am Ende steht eine ärgerliche und vollkommen unnötige Heimniederlage. Trotzdem hat die Mannschaft gezeigt, dass Potenzial in ihr steckt und sie das Saisonziel, den Klassenerhalt, erreichen kann.

Kommentar von Farat Toku (Cheftrainer der SG Wattenscheid 09): “Zunächst einmal Glückwunsch an “Golo” und den SC Verl für die drei Punkte. Wir haben heute drei Tore erzielt, aber trotzdem 1:2 verloren. Natürlich ist diese Heimniederlage ärgerlich, aber sie wird uns nicht umwerfen, denn bis auf das Ergebnis hat mir unsere Spielordnung schon sehr gut gefallen. Wir haben das Spiel beherrscht, allerdings haben die letzten Prozentpunkte gefehlt, um sich noch weitere hochkarätige Torchancen zu erspielen, wobei wir zwei oder drei Tore hätten erzielen können. Es ist bitter durch zwei solche individuellen Fehler zu verlieren, aber wir werden das abhaken und versuchen, nächsten Samstag in Aachen zu punkten.”

Kommentar von Andreas Golombek (Cheftrainer des SC Verl): “Ich bin natürlich sehr glücklich über die drei Punkte, allerdings muss man sagen, dass wir einige Male das nötige Quäntchen Glück auf unserer Seite hatten und die Tore zu den richtigen Zeitpunkten erzielen konnten. Insbesondere vor und nach der Pause hat uns die SG enorm unter Druck gesetzt, doch die Latte und Robin Brüseke rettete uns mehrfach. Farat hat hier wieder eine sehr gute Mannschaft zusammengestellt und die Qualität wird sich letztlich durchsetzen. Ich wünsche ihm und der SG alles Gute für die weitere Saison.”

Mannschaftsaufstellungen:
SG Wattenscheid 09:
Sancaktar; Bah-Traore, Clever, Jakubowski, Langer; Yilmaz (62. Canbulut), Tietz (75. Tumbul); Glowacz, Erwig-Drüppel (66. Kaplan), Buckmaier; Keita-Ruel

SC Verl: Brüseke, Kaminski (75. Schaal), Mikic, Großeschallau, Haeder (66. Veselinovic), Schröder (62. Geisler), Makridis, Maier, Stöckner, Schmidt, Unzola

Schiedsrichter: Mario Heller

Tore:
0:1 Maier (27.)
0:2 Jakubowski (Eigentor) (61.)
1:2 Clever (86.)

Zuschauer: 905

Nächstes Spiel:
Alemannia Aachen – SG Wattenscheid 09
2. Spieltag Regionalliga West
Samstag, 6. August 2016 14:00 Uhr
Tivoli Aachen, Krefelder Str. 205, 52070 Aachen

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

WDFV
Mitgliedsantrag
Werdet 09 Spieler-Pate

Ihr wollt eine Spielerpatenschaft übernehmen ?
Dann ladet unser Formular zur Übernahme der Patenschaft herunter

Archive
Sportauktion
Sparkasse Bochum
Wettbonus
09 TV